Private Project

The Flackl Experience

"The Flackl Experience" is an experimental documentary about the exhibited artworks in and around the "Hotel Flackl", a hotel, restaurant and art museum located in "Reichenau an der Rax". The innkeeper, Alfred Flackl, collected up to 1000 paintings and sculptures. His ex-wife, Christl Flackl, is responsible for the presentation of the diverse collection. Alfred's former brother-in-law, Wolfgang Männer, who is one of the exhibited artists, gives the viewer a tour through the art-maze.

  • Thomas Zuber
    Director
  • Thomas Zuber
    Writer
  • Thomas Zuber
    Producer
  • Julia Schwanzer
    Producer
  • Alfred Flackl
    Key Cast
  • Christine Flackl
    Key Cast
  • Project Title (Original Language):
    The Flackl Experience
  • Film Type:
    Documentary, Experimental, Short
  • Runtime:
    11 minutes 46 seconds
  • Completion Date:
    January 22, 2019
  • Production Budget:
    4,000 EUR
  • Country of Origin:
    Austria
  • Country of Filming:
    Austria
  • Film Language:
    German
  • Shooting Format:
    Digital
  • Aspect Ratio:
    16:9
  • Film Color:
    Color
  • First-time Filmmaker:
    Yes
  • Student Project:
    Yes
Director Biography - Thomas Zuber

Studied painting and animation film at the university of applied arts Vienna. Graduated 2019 with his first documentary film "The Flackl Experience".
Lives and works in Vienna.

Add Director Biography
Director Statement

„The Flackl Experience“ ist eine experimentelle Kurzdokumentation über Bilder, das Sammeln, das Präsentieren und die Menschen dahinter. Es ist der erste Teil einer fortlaufenden Serie über Bildende Kunst an Orten, an denen man sie nicht erwartet.
Der Film entstand im Rahmen meiner Diplomarbeit an der Universität für angewandte Kunst im Fach „Malerei und Animationsfilm“.
Statt selbst Bilder zu malen, habe ich mich dabei auf die Metaebene begeben und Bilder von Ausstellungen und Kunstinstallationen eingefangen, die mich faszinieren und die in der Filterblase von Kunstuniversitäten normalerweise keinen Platz finden.
The Flackl Experience ist das erste Resultat einer Suche, abseits beliebter Museen oder angesagter Innenstadt-Galerien. Aus etwa 20 Stunden Interviews und Gesprächen entstand eine zwölfminütige Bild-/Ton-Collage.
Obwohl der Film vordergründig einen Ausstellungsort und seine ProtagonistInnen zeigt, dokumentiert er gleichzeitig meine Sehgewohnheiten und zeichnet schrittweises das Kennenlernen dieses Ortes nach.