Der Ergocinema Drehbuchpreis wird im Jahr 2023 im Rahmen der INDEPENDENT DAYS | Internationale Filmfestspiele Karlsruhe verliehen.

Dieser Preis soll das Drehbuchhandwerk im deutschsprachigen Raum nach vorne bringen und lädt alle Drehbuchautoren unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft zur Teilnahme ein. Es gibt keine künstlichen Beschränkungen für die Teilnehmer. Uns geht es darum, die beste Geschichte zu finden, die am besten in Drehbuchform umgesetzt wurde. Vielfalt liegt uns besonders am Herzen, deswegen ist auch jedes Genre willkommen und die Einreichung von Action, Abenteuer, Fantasy, Horror und Science-Fiction ausdrücklich erwünscht.

Nach einer Vorauswahl wird der Preisstifter Sven Eric Maier die Drehbücher auf seinem YouTube-Kanal ERGOCINEMA vorstellen. Die Zuschauer können mit einem Daumen nach oben für ihre Favoriten abstimmen. Die fünf erfolgreichsten Bücher werden offiziell für den Preis nominiert.

Unterstützt wird der Drehbuchpreis vom Filmboard Karlsruhe e. V., dem Träger der Independent Days. Mehr über das Festival erfahrt ihr hier: https://filmfreeway.com/IndependentDaysFilmfest

Der Gewinner erhält ein Preisgeld in Höhe von 5000,– Euro (die Auszahlung erfolgt in zwei Raten) sowie eine dramaturgische Beratung für einen neuen Stoff im Wert von weiteren 5000,– Euro.

Teilnahmebedingungen:

1. Die Einreichung erfolgt ausschließlich digital über Filmfreeway. Die Teilnehmer reichen mit ihrem Drehbuch eine Logline ein (die Story in 1-2 Sätzen). Die Logline umfasst maximal 50 Wörter. Das Drehbuch besteht aus mindestens 80 und maximal 120 Seiten.
2. Die Teilnehmer dürfen jeweils nur ein Drehbuch einreichen. Sind Teilnehmer in mehreren Schreibteams, müssen sie sich für eine Einreichung mit einem Team entscheiden.
3. Die Teilnehmer versichern, das Drehbuch selbst verfasst zu haben sowie alle Rechte am Drehbuch zu besitzen.
4. Die Teilnehmer bestätigen, dass ihre Logline und 30 Seiten ihres Drehbuchs live auf dem YouTube-Kanal von Ergocinema gelesen werden dürfen (https://www.youtube.com/ergocinema) und dort als Video zeitlich unbegrenzt bestehen bleiben. Falls nicht anderweitig von den Teilnehmern definiert, werden die ersten 30 Seiten gelesen.
5. Das Preisgeld wird dem Gewinner in zwei Raten in den Jahren 2023 & 2024 ausgezahlt. Die dramaturgische Beratung für den neuen Stoff muss bis Ende 2024 erfolgen.