-----------------------------------------------------------------------------------------
Der Count-down läuft: Einreichungen für das Vierte Filmfest Bremen noch bis 31. Mai 2018!
Ihr habt einen Film, der in einen der folgenden Wettbewerbe passt? Dann her damit und Preise gewinnen – Premieren besonders willkommen.
• Internationaler Wettbewerb: Ob kurze Doku oder lange Komödie, erlaubt ist, was Spaß macht, alles rund um das Thema Humor & Satire. Es winken ein Jury-Award und 1.500 Euro Preisgeld.
• Bundesweiter Innovationspreis: Experimentell & Crossover? Aber gerne! Bei Formaten, die sich nicht hochladen lassen, bitte wenden an info (at) filmfestbremen.com. Für den Gewinnerbeitrag gibt es 1.000 Euro Preisgeld.
• Lokaler Bremen-Preis: Jedes Format, jedes Genre, Hauptsache mit Bezug zu Bremen, ob Team, Inhalt oder Drehort. Vergeben wird ein Publikumspreis von 1.000 Euro.

Reminder: May 31st is the deadline for submissions to VIERTES FILMFEST BREMEN!

You have a new film - ideally one that has not been screened in Germany before - that fits into our international competition? Submit it now!
We are looking for short and feature films - both documentary and fiction - in the category of humour/satire/comedy. The winner of the international competition will receive a jury award and 1.500 euros.
-----------------------------------------------------------------------------------------

Das Filmfest Bremen setzt einen klaren Schwerpunkt auf regionale Produktionen aller Genres, neue Formate und filmische Erzählformen, junge Talente und die aktive Einbindung von Akteuren der lokalen, aber auch der überregionalen Film- und Medienszene ins Programm des Festivals. Ab diesem Jahr erweitert es darüber hinaus sein Profil um eine international ausgeschriebene Wettbewerbssparte, in der sich filmisch alles um den Humor drehen wird. Ein Feld, in dem Bremen auf eine lange Tradition zurückblicken kann.
Als ein von Filmemachern organisiertes Festival versteht sich das Filmfest Bremen explizit auch als Branchentreff und Ort des Austauschs: zwischen Filmschaffenden aller Generationen ebenso wie zwischen Filmemachern und Publikum.

Das Programm des Filmfest Bremen besteht derzeit aus:
• Einem internationalen Wettbewerb im Bereich Humor. Alle filmischen Genres, Formate und Längen sind willkommen, bevorzugt werden Filme, die beim Filmfest ihre Bremen-Premiere feiern und Filme mit Bremenbezug.
• Filmen aller Genres, Formate und Längen mit Bremenbezug. Der Schwerpunkt liegt auf aktuellen Produktionen, es werden aber auch Klassiker präsentiert.
• Einer Sondersektion als Schnittstelle von Film mit anderen Kunstformen, in Kooperation mit Bremer KünstlerInnen und wechselnden Kulturinstitutionen in Bremen. Thema 2018: Videokunst
• Dem 48-Stunden-Kurzfilmwettbewerb „Klappe!“ Der Dreh zum Wettbewerb findet eine Woche vor dem Filmfest Bremen statt. Es müssen Kurzfilme bis max. 5 Minuten zu einem vorgegebenen Motto produziert und binnen 48 Stunden eingereicht werden. Alle Filme müssen einen Bremenbezug (Team, Drehort, Thema etc.) aufweisen. Die Filme feiern ihre kollektive Uraufführung beim Filmfest Bremen.

Das Programm des Filmfest Bremen wird durch Rahmenveranstaltungen wie das Symposium für den Filmnachwuchs, Podiumsdiskussionen, Netzwerkveranstaltungen, Live-Events im Rahmen der Sondersektion und Partys ergänzt.

_____________________________________________

The Filmfest Bremen focuses on local film productions of all genres, new formats and cinematographic narratives, emerging talents, and the active involvement of local but also (inter)national film and media makers.
From 2018 onwards, the Filmfest Bremen will expand its profile by including a new international competition, dedicated to humour. Bremen has a long tradition in this field. The competition will be open to all well-told films that engage with different forms of humour, from subtle to laugh-out-loud humour, from ironic, laconic, tragic, absurd to provocative humour. Fiction films, documentaries, short films, web videos, animation, stand up etc. – film and video works submitted can be of all formats and lengths. All varieties of humour are welcome: (dark) comedy, satire, tragicomedy, slapstick, persiflage etc. The Filmfest Bremen brings diverse forms and aspects of humour to the big screen, inviting discussion, entertaining, challenging, and rousing the audience, making them laugh as well as ponder. As legendary German comedian Loriot once famously remarked: “Humour might not keep you young, but it keeps you awake.”
As a festival run by filmmakers, it is a core element of the Filmfest Bremen to also serve as a meeting point that facilitates the direct exchange between filmmakers of all generations and backgrounds, but also between filmmakers and audience.

The programme of the Filmfest Bremen currently consists of:
• An international competition in the field of humour. All genres, formats and lengths of film and video production are welcome. Films that celebrate their German (or Bremen) premiere at the Filmfest Bremen and those with ties to the state of Bremen will be preferred.
• Films of all genres, formats and lengths with ties to Bremen and the region. The focus is on current productions, but classic films will also be screened.
• A special programme that focuses on the cross section between film and other art forms. In cooperation with local artists and alternating cultural institutions in Bremen. 2018's topic is video art.
• The 48-hour short film competition “Klappe!” The shooting period takes place the weekend prior to the Filmfest Bremen. All short films, up to 5 minutes long, that are successfully completed during the 48-hour shooting period and pertain to a specific motto (which will be announced on September 14th 2018) will be screened on the opening day of the festival. All films need to have some connection to Bremen (either through team, or location, or topic etc.)

The programme of the Filmfest Bremen is complemented by additional events such as the „Symposium“ for young film makers, panels, networking events, special screenings, live performances, and parties.

PREISE
2018 vergibt das Filmfest Bremen Preise im Wert von insgesamt über 5.000 Euro:
Im Bereich Humor/Satire werden dieses Jahr Preise in folgenden Kategorien vergeben:

• Publikumspreis für den besten Film des nationalen und internationalen Wettbewerbs
• Jurypreis: Bester Langfilm (ab 45 Minuten)
• Jurypreis: Beste Dokumentation (ab 3 Minuten)
• Jurypreis: Bester Kurzfilm (bis 25 Minuten)
• Jurypreis: Bester Film/Beste Filmische Präsentation (beliebige Genre/Länge)

Weitere Preise:

• Nationaler Innovationspreis: Bis zu sechs Produktionen im Programm werden von der Vorauswahljury des Filmfest Bremen für den Innovationspreis nominiert. Der Preis wird von einer Fachjury für den überzeugendsten Einsatz neuer/ungewöhnlicher Erzählformen oder technischer/visueller Innovationen verliehen.
• Jurypreis: Bester Bremer Film
• Jury- und Publikumspreis, sowie Lobende Erwähnung beim 48-Stunden-Kurzfilmwettbe-werb „Klappe!“

________________________________________________

AWARDS
In 2018 the Filmfest Bremen awards prizes amount to a total of more than EUR 5,000:
Awards in the international competition humour/satire:

• audience award: best film in the national and international competition
• Jury award: Best feature-length film (over 45 minutes)
• Jury award: Documentary (over 3 minutes)
• Jury award: Best shortfilm (under 25 minutes)
• Jury award: Best film/Best cinematic presentation (all lenghts/genres)

Other awards:

• National innovation award: Up to six productions that are shown at Filmfest Bremen are nominated by the festival's pre-selection committee for the award. The winner will be decided by a panel of experts. The award honours the best/most creative use of new/unusual narrative techniques and/or technical/visual innovations in film.
• Juryprize: Best Bremer film
• Jury and audience award plus honourable mention in the 48-hour short film competition

TEILNAHMEBEDINGUNGEN/EINREICHUNG
Die Filmeinreichung ist gebührenfrei und erfolgt ausschließlich über die Festivalserver filmfreeway.com. Der Eingang der Einreichung wird hierüber elektronisch bestätigt. Das Filmfest Bremen bezahlt keine Filmmiete sollte der Film für das Programm ausgewählt werden.

Zulässig sind Filme, die folgende Kriterien erfüllen:
− Produktionsjahr: 2017/2018
− Vorführformate: digitale Kinokopie DCP, 35mm, Blu-ray, ProRes (Ausnahmen sind u.a. bei spezifischen Webproduktionen möglich.)
− Fassung: dt. OF oder Original mit deutschen Untertiteln

Einsendeschluss für Sichtungskopien: 31. Mai 2018
Es werden ausschließlich vollständige Online-Filmeinreichungen über die Festivalserver filmfreeway.com akzeptiert.
Neben dem Film sind dem Filmfest Bremen zwei Filmstills (mind. 300Dpi), eine Kurzsynopsis sowie ein Foto und eine Kurzbiographie des Regisseurs/der Regisseurin zur Verfügung zu stellen, die für das Programmheft sowie die Pressearbeit im Rahmen des Filmfest Bremen verwendet werden dürfen.

AUSWAHLVERFAHREN
Eine Vorauswahlkommission wählt die eingereichten Filme unter Ausschluss der Öffentlichkeit aus und stellt das Programm zusammen. Dabei werden alle Einreichungen von mindestens zwei unabhängigen Personen gesichtet. Es bestehen keine rechtlichen Ansprüche auf eine Teilnahme am Festival. Die Vorauswahlkommission nominiert zudem bis zu sechs Produktionen aus dem Programm für den Innovationspreis.

BENACHRICHTIGUNG UND VORFÜHRKOPIE
Alle Einsender erhalten Anfang August 2018 per E-Mail eine Zu- oder Absage. Von telefonischen und schriftlichen Nachfragen bitten wir abzusehen. Jeder Einreicher ist verpflichtet, dem Filmfest Bremen eine Vorführkopie zur Verfügung zu stellen, falls der entsprechende Film ausgewählt wird. Die Vorführkopie muss spätestens bis zum 12.09.2018 beim Festival eintreffen. Jede Vorführkopie muss deutsch untertitelt sein, falls die Originalfassung nicht deutsch ist.

NUTZUNGSRECHTE
Die Rechteinhaber stimmen mit der Einreichung beim Filmfest Bremen der öffentlichen Aufführung ihres Films im Rahmen des Festivals automatisch zu. Darüber hinaus erhält das Filmfest Bremen das Recht zur angemessenen kostenlosen Verwendung von Stills, Trailern und Filmausschnitten zum Zwecke der Festivalpromotion.

FILMVERSAND
Die Kosten für den Versand der Vorführkopie zum Filmfest Bremen trägt der Einsender. Die Kosten für den Rückversand übernimmt das Filmfest Bremen.

____________________________________________________

REGULATIONS/SUBMISSIONS
The submission is free of charge. Films must be submitted via the festival servers filmfreeway.com, which will issue an electronic confirmation once a film has been successfully submitted. The Filmfest Bremen can pay no screening fee in case the submitted film will be selected for the programme.

Submissions must meet the following criteria:
− Year of production: 2017/2018
− Screening formats: DCP (Digital Cinema Package), Blu-ray, ProRes (exceptions can be made for specific web productions among other things)
− German original version or original version with German subtitles (in exceptional cases, English subtitles will be accepted)

Deadline for submission: 31st of May 2018

Only complete online submissions via the festival servers FilmFreeway will be accepted. In addition to the film, two film stills (min. 300Dpi), a short synopsis, a picture and a short biography of the director, which may be used for the festival programme as well as for press releases related to the Filmfest Bremen, have to be provided.

SELECTION
A committee watches all submissions at private screenings and selects the films for the programme. All submissions are watched by at least two independent members of the committee. There is no legal claim to participate in the festival. The pre-selection committee also nominates up to six productions that are chosen for the programme for the national innovation award.

NOTIFICATION AND SCREENING COPY
Every submitter will receive a positive or negative reply via email at the beginning of August 2018. We kindly ask you not to inquire in written form or by phone. Every submitter is obligated to provide the Filmfest Bremen with a screening copy, should their film be chosen for the programme. The screening copy has to reach the festival by September 12th, 2018. Every screening copy must be subtitled in German, if the original version is not in German.

RIGHTS OF USE
With the submission to the festival, the holder(s) of the rights for the submitted film automatically give permission for (a) public screening(s) of their film at the Filmfest Bremen. Furthermore, they grant the Filmfest Bremen the right to use film stills, the film trailer and short excerpts of the film free of charge for promotional purposes in regards to the Filmfest Bremen.

FILM TRANSPORT
The costs of sending the screening copy to the Filmfest Bremen must be covered by the sender. The costs of returning the screening are covered by the Filmfest Bremen.