Mama

“Mama” is about the heartwarming relationship between Margret, a mother suffering from dementia and her daughter Uta.
One day, Margret runs away from home and perceives her surroundings in a greatly altered and colorful way. Meanwhile, her daughter tries everything to find her.

The music video gives an experimental insight into the perception of a person suffering from dementia. It is intended to help relieve sick people and their relatives from the fear of inevitable change and show that love for relatives and friends is not lost despite memory loss.

  • Timo Schniering
    Director
  • Timo Schniering
    Writer
  • Timo Schniering
    Producer
  • Margret Engel
    Key Cast
    "Margret"
  • Sabrina Caramanna
    Key Cast
    "Uta"
  • Michael Olm
    Camera Department
  • Pascal Gehrlein
    Camera Department
  • Pascal Jackel
    Light Department
  • Dominik Ziegenhagel
    Light Department
  • Maurice Goldmann
    Light Department
  • Jonas Kaffine
    Sound Engineer
  • Marvin Torschmied
    Make-up Artist
  • Timo Schniering
    Editor, VFX, Music
  • Project Title (Original Language):
    Mama
  • Project Type:
    Experimental, Music Video, Short, Student
  • Genres:
    Music Video, Drama
  • Runtime:
    5 minutes 24 seconds
  • Completion Date:
    September 21, 2021
  • Production Budget:
    1,000 EUR
  • Country of Origin:
    Germany
  • Country of Filming:
    Germany
  • Language:
    English
  • Shooting Format:
    Digital
  • Aspect Ratio:
    16:9
  • Film Color:
    Color
  • First-time Filmmaker:
    No
  • Student Project:
    Yes - Hochschule Mainz
Distribution Information
  • CENOM MUSIC GROUP
    Sales Agent
    Country: Worldwide
    Rights: All Rights
  • iGroove AG
    Distributor
    Country: Worldwide
    Rights: Internet
Director Biography - Timo Schniering

Timo Schniering (23) wurde am 03. Februar 1998 in Mainz geboren und entdeckte bereits im Alter von fünf Jahren seine Leidenschaft für Musik. Er begann zu singen, Klavierunterricht zu nehmen und vor Publikum aufzutreten.

Im Alter von nur 9 Jahren fing er an, mithilfe eines Notenschreibprogramms zu komponieren. Beeindruckt von den Möglichkeiten des Programms, entbrannte bei ihm eine Faszination für Orchestermusik und Partituren, sodass er bereits im Alter von 12 Jahren ein Repertoire von über 50 Titeln aufgebaut hatte.

Den Entschluss, in die Musikbranche einzusteigen, fasste er mit dem Eintritt als jüngstes Mitglied in den Verband Deutscher Musikschaffender im Jahr 2014. Unmittelbar danach gewann er mit “Cheerful”, einer seiner ersten Produktionen, seinen ersten internationalen Grand-Prix der Musikschaffenden, den VDM-Award 2014.

Parallel zur Schule gründete Timo 2016 drei eigene Musiklabel mit Verlag “CENOM MUSIC” und machte sich noch vor seinem Abitur im Juni 2017 in der Musikbranche selbstständig.

2017/2018 verzeichnete er, gemeinsam mit Naomi Garcia, seinen ersten Radioerfolg mit dem Titel “Puppets” und wurde deutschlandweit in der ARD sowie in privaten Radiosendern gespielt. Ebenso wurde der Song mit zahlreichen Awards wie dem VDM-Award 2017 oder dem DDO-Chartbreaker Internet-Gold ausgezeichnet.

Die Bühne entdeckte Timo im Sommer 2018 für sich wieder, als er Sängerin Franziska Schmied auf Tour begleitete. Zuvor produzierte er erfolgreich ihre Debüt-CD, die im Juni desselben Jahres erschien.

Sein erstes Album “Legends”, das mit 19 Titeln epischer Orchestermusik die Soundtrack- und Trailermusik-Fans begeisterte, erschien ein Jahr später im Juni 2019. Geschrieben hatte er die Titel des Albums zu seinen Anfängen in Partiturform. Aufgearbeitet entfalten die Stücke, die er teils als Neunjähriger auf dem Rechner seiner Eltern abtippte, ihr volles Potenzial: Atemberaubende Orchesterwerke, die fesselnde Filme in die Köpfe seiner Hörer projizieren.

Seine Karriere als Solokünstler startete er im Februar 2020 mit seiner Single “Wide Wide Wings”. Sie verbindet Timo Schnierings Leidenschaft für epische Orchestermusik und zeitgenössischen Pop und kreiert eine völlig neue Genre. Mit diesem außergewöhnlichen Konzept, das auf der emotionalen Kraft eines ganzen Orchesters aufbaut, möchte Timo vor allem die junge Generation wieder für echte Instrumente inspirieren und in Theater und Opernhäuser einladen.

Unterstützt wird sein Vorhaben von etlichen großen Namen, darunter auch Klaus Quirini, dem ersten DJ der Welt. Ebenso begleitet ihn die Hochschule Mainz, an der Timo innerhalb seines Studiums der “zeitbasierten Medien” an seinen musikalischen Projekten arbeitet. Spezialisiert in der Sparte Musikvideo, bebildert er nun eindrucksvoll seine neusten Werke.

Add Director Biography
Director Statement

“Mama” is about the heartwarming relationship between my grandma with dementia and my mother, which she has been caring at home for 20 years.
With the song and the music video, I want to take away relatives' fear of being forgotten.
Even after 20 years, my grandma smiles at me differently than other people. She would call it "My heart remembers, just not my brain".- Like in the chorus of the song.