DRITTES GÖTTINGER KURZ-FILM-FESTIVAL 2018

Wenn Göttingen drei Tage lang im Kurzfilmfieber ist, dann ist wieder Kurzfilmfestivalzeit. Die Stadt lebt Kurzfilm, wenn in 4 Spielstätten und in Bars und Kneipen die kleinen Meisterwerke filmischer Erzählkunst gezeigt werden. Unter dem Motto „Mach mal halblang!“ widmet sich das Festival einem Genre mit ganz besonders kreativem Potential. Eingebunden in das Konzept des Göttinger FilmnetzWerks e.V. ist erklärtes Ziel des Festivals, Filmschaffende zu vernetzen und den Austausch zwischen arrivierten Filmschaffenden, jungen Talenten und dem Publikum zu fördern. Von renommierten Institutionen kulturellen Lebens über Zentren des studentischen Lebens bis hin zur Szene-Location – unser Festival zeigt Kurzfilme in ganz unterschiedlicher Atmosphäre. Über die ganze Stadt verteilt, könnt Ihr Kurzfilme entweder klassisch im Programmkino Lumiere, elegant im Deutschen Theater, alternativ im Unikino-Hörsaal oder chic im Coworking-Space erleben, ODER aber, ganz verrückt, in jeder unserer 4 Spielstätten. 3 versetzt gezeigte Filmblöcke und eine lange Kurzfilmnacht machen’s möglich, das Festivalflair in jeder der Locations voll auszuschöpfen. Wie es sich für eine ordentliche Studentenstadt gehört spielt auf unserem Festival natürlich auch die Kneipenszene eine wichtige Rolle: Unsere Partnerkneipen Diva Lounge und Dots zeigen im Sinne von „Shots and Shorts“ die sehenswerten Underdogs, die den Einzug in das Rennen um die „Göttinger Golden Shorts“, den Hauptpreis unseres Festivals, zwar knapp verpasst haben, deren gewisses Etwas wir Kurzfilmbegeisterten aber auf keinen Fall vorenthalten wollen. Neben den mit 1500 Euro dotierten „Göttinger Golden Shorts“ für den in jeder Hinsicht besten Film, loben wir einen Preis für das beste Klangbild und einen Publikumspreis aus. Darüber hinaus gibt es 4 Sonderpreise, von denen drei eine ästhetisch oder erzählerisch originelle Idee würdigen und der vierte ein regionaler Sonderpreis ist. Das Göttinger FilmnetzWerk e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, das filmische Potential der Region sichtbar zu machen und zu fördern. Unter dieser Prämisse soll unser Festival regionalen Filmschaffenden als spannende Plattform dienen, die zur Produktion neuer Filme anregt, die regionale Filmszene stärker vernetzt und es den Filmschaffenden ermöglicht, ihre Filme einem großen Publikum zugänglich zu machen.
Ein anderes zentrales Anliegen des Göttinger FilmnetzWerks ist die Weiterbildung von Filmprofis und Laien und genau deswegen ist es kein Zufall, dass Workshops zum Rahmenprogramm unseres Festivals gehören. Wem das Filmeschauen an den Festivaltagen nicht genug ist, der hat in zwei Workshops die Möglichkeit, selbst aktiv an seinen Qualitäten als Filmschaffender zu arbeiten.

DIE PREISE

[„Göttinger Golden Shorts“, 1.500 €]

Euer Film ist erzählerisch ausgereift, Ihr habt Euren Schlaf für die Postproduktion geopfert und legt ein hohes Maß an filmischer Raffinesse und Ästhetik an den Tag. Nicht nur deswegen, sondern auch weil das Filmemachen Euch im Blut liegt und Schnipsel von Zelluloid durch eure Adern schwimmen, kann man die filmische Reife an Eurem Werk ablesen. Eure Produktion ist die Beste! Dafür gibt’s den ersten Preis und 1.500 €!

[Publikumspreis, 750 €]

Der Zuschauer ist tatsächlich das wichtigste Element beim Film. Denn für wen, wenn nicht für ihn, werden Filme – egal in welcher Branche – realisiert?! Kein Publikum, keine Filmproduktion und demnach auch keine Festivals. Jeder einzelne zählt! Wir geben den Besuchern eine Stimme, denn Ihr habt sie überzeugt! Und dafür gibt’s 750 €!

[Bestes Klangbild, 750 €]

Egal in welchem Film-Genre, der Sound trägt den Bildinhalt. Er unterstützt das rein visuell wirkende Bild durch auditive Klangbilder. Diese können Emotionen auslösen, symbolhaft sein, oder durch bestimmte sensorische Muster, einen Spannungspunkt setzen und dadurch die folgende Einstellung einleiten. So werden unterbewusst vom Filmemacher konstruierte Gefühle transportiert, die den Zuschauer das Bild verstärkt wahrnehmen lassen. So viel zur Theorie! Wenn ihr DAS „drauf habt“, dann ist dies der richtige Preis für Euch! Euch winken 750 € Preisgeld!

[3 Sonderpreise „Originelle Idee“, je 250 €]

Ein tolles Bild, ausgefeilte Kamerafahrten oder ein perfekt abgemischtes Sounddesign. Voraussetzungen für einen grandiosen Film? Stimmt! Doch auch die Idee dahinter, eine besonders schöne Storyline oder eine außergewöhnliche Ästhetik sollen gewürdigt werden. Wir möchten diejenigen Filmschaffenden belohnen, die uns unabhängig von der technischen Qualität ihres Films mit einer außergewöhnlichen Idee begeistern.

[Göttinger Filmpreis, 3 Sachpreise im Wert von 300 €, 200 € und 100 €]

Ihr seid aus der Region Göttingen, filmerisch aktiv und wollt Eure Arbeiten gerne einem breiten Publikum präsentieren? Gut so! Denn das FilmnetzWerk Göttingen e.V. möchte das kreative Potential der Filmszene in der Region fördern. Regionalität ist auch uns wichtig! Zu gewinnen gibt’s Sachpreise im Wert von 300€, 200€ und 100€!

TERMS OF PARTICIPATION
The competition is open to short films from all genres, provided they are in the German language (can be from other German-speaking countries). Documentaries are not eligible for this competition. Advertising, or image-based films are also excluded. All participants are allowed to enter more than one piece to the competition. Only German-Language films can be admitted to the festival. Contributions cannot be more than 15 minutes long. The film must have been completed after the 1st March 2016.

Submission deadline is the 15th March 2018
Film submissions can only be made online. Recommended resolution: 1280 x 720p, Codec: H.264

Following Information must be submitted with the Application:
• Digital copy of the film (Format: mov, avi, mpg, mp4)
• Brief content description
• List of Contributors
• 1-3 still and scene images of the film (300 dpi, jpg)

Participation in the competition is only possible if all participants are in attendance during all days of the Festival, and a screening copy is provided. Possible formats are: DCP, mp4 or mov files in HD. Please do not use Beta Format!
The screening copies need to be sent per mail (on a CD/DVD/Blu-Ray or USB stick), or as a download, and be available to us by no later than the 4th May 2018.
The screening copy needs to have a ~5 second black-screen before and after the film.
If the screening copy has not been supplied, or is of lower quality, then the preview copy of the film will be screened.
Submitted versions of the films can be collected directly after screening, or returned to the participant at expense of the organisers (within Germany).

Delivery Address:
Göttinger FilmnetzWerk e. V.
Am Leinekanal 4
37073 Göttingen

All films are screened in advance by an independent panel, and grouped into blocks for screening during the festival. A jury of experienced professionals from the fields of film, theatre and television will decide on the festival winners.
Applicants whose films are accepted to the competition, will be notified per e-mail. A complete list of accepted films for the festival will be available on our website from the 20th April 2018. We ask you to refrain from inquires per phone.

AWARDS
All films that have been chosen for the competition, will be screened during the Festival, from the 24th to 26th May 2018, at four differing venues in Göttingen- in the Programme Cinema Lumière, in German Theatre (Deutschen Theatre), the University Cinema (UniKino) and in Coworking Space. The jury makes all decisions with regards to prizes and the awards ceremony. The decisions of the jury are final, and cannot be contested.
The jury can award the following prizes:

“Göttingen Golden Shorts” for the best film, worth 1,500 €
“Special Sound Prize” for music and sound design, worth 750 €
“Audience Award” worth 750 €
3 special prizes for Innovative Ideas, each worth 250 €

The legal process is excluded.

A small selection of submitted films, which did not make it into the competition, should still be able to be shown within the festival. Through co-operation with various Bars, is an opportunity for special exchanges between audiences and filmmakers. Filmmakers that are considered for this exchange will be contacted.

FURTHER AGREEMENTS
The Göttinger FilmnetzWerk e.V. is a non-profit organisation, and exclusively pursues cultural purposes. Participants remain owners of all relevant copyrights and ancillary copyrights for participation within the festival. If the submitter is not the owner of these rights, they agree that they have obtained the appropriate authorisations from the rights holders upon application.
Films categorically excluded from the competition are those with pornographic, extremist, violence-glorifying, racist or discriminatory, along with films whose content violates applicable laws.
For any copyright infringements and related rights, the submitter bears complete responsibility and releases the organizer from any claims of third parties.
The submitter agrees to partial use of their work for Journalistic reporting and for corporate communication of the cooperating partners, along with the broadcasting of works for self-promotion of the festival (maximum 3 minutes, or 30% of the film).
Film copies are insured during the Festival, according to the material value of the copies, ideal value compensation is not included. Any claims for damages must be made no later than 10 days after the festival. Shipping is at the risk of the sender. Jurisdiction is Göttingen.

By signing the application, the applicant declares that they fully understand and will comply with the regulations of the competition. The organisers of the Göttingen Short Film Festival MAKE IT HALF! (MACH MAL HALBLANG!) will make any decisions upon cases of doubt that are not covered by the provisions of these regulations, in accordance with the rules of equality and common sense.

For further information: www.goettinger-kurzfilmfestival.de

BY SUBMITTING THE APPLICATION, I ACCEPT THE REGULATIONS!

------------------------------------------------------------------------

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Der Wettbewerb steht kurzen Filmen aller Genres aus dem deutschsprachigen Raum offen. Dokumentationen dürfen in diesem Wettbewerb nicht eingereicht werden. Werbe- oder Imagefilme sind ausgeschlossen. Alle Teilnehmer*innen können eine oder mehrere Arbeiten einreichen. Nur deutschsprachige Filme sind zum Festival zugelassen. Die Beiträge dürfen eine Länge von 15 Minuten nicht überschreiten. Das Datum ihrer Fertigstellung muss nach dem 01. März 2016 liegen.

Einsendeschluss ist der 15. März 2018.

Filmeinreichungen sind ausschließlich online vorzunehmen. Empfohlene Auflösung: 1280 x 720p, Codec: H.264

Folgende Daten müssen dabei überbracht werden:
• digitale Kopie des Films (Formate: mov, avi, mpg, mp4)
• kurze Inhaltsbeschreibung
• Liste der Mitwirkenden
• 1-3 Stand- und Szenenbilder vom Film (300 dpi, jpg)
Eine Teilnahme am Wettbewerb ist nur möglich, wenn alle Teilnehmer*innen für die Tage des Festivals eine Vorführkopie zur Verfügung stellen. Mögliche Formate sind DCP, eine MP4 oder Mov Datei in HD. Bitte keine Beta-Formate!
Die Vorführkopien müssen auf Kosten des Einreichers per Post (auf einer Daten-CD/DVD/Blu-Ray oder einem USB-Stick) oder als Download an uns verschickt werden und spätestens bis zum 4.Mai 2018 vorliegen. Die Vorführkopien müssen ein ca. 5-sekündiges Schwarzbild vor und nach dem Film aufweisen. Sollte die Vorführkopie zum Termin der Vorführung nicht oder in minderer Qualität vorhanden sein, wird die Sichtungskopie des Films vorgeführt. Die eingereichten Exemplare können nach der Vorführung direkt zurückgegeben oder innerhalb Deutschlands auf Kosten des Veranstalters zurückversandt werden.

Versandadresse:
Göttinger FilmnetzWerk e. V.
Am Leinekanal 4
37073 Göttingen

Alle Filme werden in einer Vorauswahl von einem unabhängigen Gremium gesichtet und für die Vorführung in den Kurzfilmblöcken des Festivals zusammengestellt. Eine Jury von erfahrenen Profis aus den Bereichen Film, Theater und Fernsehen wird die Entscheidung über die Preisträger fällen. Einreicher, deren Filme für den Wettbewerb angenommen werden, werden per E-Mail informiert.
Eine Liste mit angenommenen Filmen wird ab dem 20. April 2018 auf unserer Website einzusehen sein. Von telefonischen Anfragen bitten wir abzusehen.

PREISE
Alle Filme, die für den Wettbewerb ausgewählt sind, werden während des Festivals vom 24. bis 26. Mai 2018 an vier verschiedenen Spielstätten in Göttingen zu sehen sein - im Programmkino Lumière, im Deutschen Theater, im Unikino und im Coworking Space. Über die Preisvergabe entscheidet die Fachjury vor Ort. Die Entscheidungen der Jury sind endgültig und nicht anfechtbar.

Die Jury kann folgende Preise vergeben.
„Göttinger Golden Shorts“ für den besten Film, dotiert mit 1.500 €
„Der besondere Preis Klangbild“ für Musik und Sounddesign, dotiert mit 750,00 €
„Der Publikumspreis“, dotiert mit 750,00 €
3 Spezialpreise für innovative Ideen dotiert mit je 250 €

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Eine kleine Auswahl der eingereichten Filme, die es nicht in den Wettbewerb geschafft haben, soll die Möglichkeit bekommen dennoch während des Festivals gezeigt zu werden. Durch eine Kooperation mit verschiedenen Bars haben Publikum und Filmemacher*innen eine besondere Situation des Austausches. Die Filmemacher*innen werden dazu gesondert kontaktiert.

WEITERE VEREINBARUNGEN
Das Göttinger FilmnetzWerk e. V. ist ein gemeinnütziger Verein und verfolgt ausschließlich kulturelle Zwecke. Die Teilnehmer*innen versichern verbindlich, Inhaber*innen aller relevanten Urheberrechte und Leistungsschutzrechte für die Teilnahme am Festival zu sein. Falls die Einreicher*innen nicht Inhaber*innen dieser Rechte sind, erklären sie sich mit der Anmeldung verbindlich, dass sie die entsprechenden Genehmigungen bei den Rechteinhaber*innen eingeholt haben.
Vom Wettbewerb kategorisch ausgeschlossen sind Filme mit pornografischen, extremistischen, gewaltverherrlichenden, rassistischen oder sonstigen diskriminierenden Inhalten sowie Filme, deren Inhalt gegen geltendes Recht verstoßen. Für eine Verletzung von Urheberrechten und Leistungsschutzrechten tragen allein die Einreicher*innen die Verantwortung und stellen den Veranstalter von allen etwaigen Ansprüchen Dritter frei.
Die Einsender*innen sind mit der ausschnittsweisen Verwendung ihrer Arbeit für journalistische Berichterstattung und für die Unternehmenskommunikation der Kooperationspartner sowie für die Ausstrahlung (max. 3 Minuten bzw. 30 % des Films) zur Eigenwerbung des Festivals einverstanden. Filmkopien sind während der Veranstaltungen mit dem Materialwert der Kopien versichert, ideeller Wertausgleich ist ausgeschlossen. Etwaige Schadensersatzansprüche sind spätestens 10 Tage nach Festivalschluss geltend zu machen. Der Versand erfolgt auf Gefahr der Einsender*innen. Gerichtsstand ist Göttingen.
Die/der Unterzeichnende erklärt mit der Abgabe der Anmeldung, dass er das Reglement des Wettbewerbs voll anerkennt. Die Organisatoren des Göttinger Kurzfilmfestivals MACH MAL HALBLANG! entscheiden über alle Zweifelsfragen, die von den Bestimmungen dieses Reglements nicht erfasst werden gemäß Regeln der Gleichheit und nach gesundem Menschenverstand.

Weitere Informationen : www.goettinger-kurzfilmfestival.de

MIT DER EINREICHUNG AKZEPTIERE ICH DIE REGULARIEN!

Overall Rating
Quality
Value
Communication
Hospitality
Networking
  • Lars Smekal

    It was an awesome expierence going to Göttingen - I can recommend it very much for every filmmaker. The team was amazing and the hospitality was a dream. I will definately apply again!

    June 2018
  • Adrian Schwartz

    Sehr schönes Festival, dass sich trotz teilweise fehlender Mittel voll und ganz um seine Filmemacher kümmert. Die Ausschilderung in der Stadt ist noch etwas mager, aber der Service und die Bereitschaft des Teams machen das wett. Die Festivallounge im Schillereck dient als netter Rückzugsort und Networkingstätte. Göttingen, eine schöne Stadt, so kennenzulernen und den Leuten seine Filme zu zeigen, war eine schöne Erfahrung. Gerne wieder!

    June 2018
  • Jonathan Behr

    Ein wunderschönes, kleines Festival, das über ganz Göttingen verteilt in mehreren Off-Locations Filme zeigt. Man kommt an jedem Ort mit dem Publikum ins Gespräch und kann sich auch in der Filmemacher Lounge gut mit anderen Teams und Filmenthusiasten austauschen. Das Kernteam ist super freundlich und immer motiviert.
    Besonders toll war auch das Workshop-Angebot während des Festivals, das sich nicht mit den Vorführzeiten überschnitten hat.
    Toll wäre es noch gewesen, wenn man als Filmemacher eine der schön designten Taschen bekommen hätte, um damit Werbung für das Festival zu machen - und wenn man etwas zentraler untergebracht wäre ;-)

    June 2018