Als erstes Langfilmfestival in Rheinland-Pfalz präsentiert FILMZ – Festival des deutschen Kinos seit dem Jahr 2001 alljährlich aktuelle, deutschsprachige Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Was damals vergleichsweise klein begann, hat sich inzwischen zu einer festen Institution innerhalb der überregionalen Kulturlandschaft entwickelt. Neben einem Langfilm- und einem Kurzfilmwettbewerb veranstaltet FILMZ seit 2008 und 2010 auch Wettbewerbe in den Sektionen Mittellanger Film und Dokumentarfilm. Außerdem bringt FILMZ in seinem Lokaler Kurzfilmwettbewerb junge Filmproduktionen aus der Region auf die große Leinwand. 2018 wurde der zweite lokale Wettbewerb 55FILMZ eingeführt, der engagierten Filmschaffenden rund um Mainz ermöglicht, ihr Können innerhalb von 55 Stunden unter Beweis zu stellen.

FILMZ versteht sich als ein Publikumsfestival. Das heißt, die besten Wettbewerbsfilme werden bei uns nicht von einer Jury gekürt, sondern vom Festivalpublikum. Auch außerhalb der Kinosäle haben wir eine publikumsnahe Atmosphäre geschaffen, und so ein Forum für Filmschaffende und Filminteressierte gleichermaßen zu bieten, etwa in unserem FILMZirkel, der sowohl unseren Filmgästen als auch dem Publikum offen steht. Zusätzlich zu unserem umfangreichen Filmprogramm veranstalten wir außerdem an allen Festivaltagen ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm, das vom Stummfilmkonzert bis hin zum Drehbuch-Pitching reicht.

FILMZ ist seit seiner Gründung 2001 ein rein ehrenamtlich organisiertes Festival und lebt daher insbesondere vom fleißigen Einsatz seiner Mitarbeiter*innen und Helfer*innen, die das ganze Jahr über bemüht sind, dem Mainzer Publikum ein paar großartige Festivaltage zu bescheren. Seit 2009 ist die Stadt Mainz offizielle Veranstalterin des Festivals, der Verein hinter FILMZ, FILMZ e.V. (ehem. Brainstream e.V.), fungiert seitdem als Ausrichter. Neben der Unterstützung durch die Stadt Mainz und das Land Rheinland-Pfalz wird unser Festival außerdem ermöglicht durch eine Vielzahl von engagierten Kooperationspartnern und Sponsoren, ohne die FILMZ – Festival des deutschen Kinos in Mainz nicht realisierbar wäre.

Dotierte Publikumspreise + Trophäen werden in den Kategorien:
Langfilm
Mittellanger Film
Kurzfilm
Dokumentarfilm
verliehen

1. KRITERIEN:
FILMZ - Festival des deutschen Kinos (im Folgenden FILMZ) ist ein Forum für deutsch(sprachige) (Ko-)Produktionen.
Teilnahmeberechtigt sind alle Filme, die nicht älter als zwei Jahre sind und noch keinen deutschen Kinostart hatten.
2. EINREICHUNGSMODALITÄTEN / EINSENDESCHLUSS:
Das Einreichungsformular mit allen notwendigen Unterlagen sowie die Sichtungskopie müssen bis
25.07.2020 bei FILMZ eingegangen sein.
3. SICHTUNGSKOPIEN
Die Sichtungskopien können in Form eines digitalen Datenträgers eingereicht werden. Weitere Formate nach individueller
Absprache. Sichtungskopien werden nicht zurückgesandt, sondern verbleiben im Festivalarchiv. Einreichungen über FilmFreeway
sind ebenfalls möglich.
4. AUFFÜHRUNGSRECHTE:
Die einsendende Person ist im Besitz der Aufführungsrechte des eingereichten Films. Die einsendende Person bzw. die jeweiligen
Rechteeinhabenden räumen hiermit dem Festival ein entgeltfreies Nutzungsrecht für die Verwertung und Nutzung im Rahmen von
FILMZ , insbesondere auch zur Nutzung von kurzen Filmausschnitten im Fernsehen, Internet und sonstigen Werbematerialien, ein.
Die einreichende Person stellt das Festival von allen Ansprüchen frei, die aus einer Verletzung eines gewerblichen Schutzrechts oder
Urheberrechts durch den vertragsgemäß genutzten Film hergeleitet werden. Für den Fall, dass die öffentliche Wiedergabe des Films,
insbesondere der Filmmusik, GEMA-pflichtig sein sollte, stellt die einreichende Person das Festival von ggf. entstehenden Gebühren
frei.
5. VERPFLICHTUNG DER TEILNEHMENDEN
Nachdem die Teilnahme eines Filmes veröffentlicht wurde, ist ein Rückzug der Teilnahme ausgeschlossen. Die anmeldende Person
oder Organisation hat sich gegenüber der an der Produktion beteiligten Personen zu vergewissern, dass die Teilnahme am Festival
gewünscht ist. FILMZ bestimmt die Aufführungsdaten.
*6. AUFFÜHRUNGSKOPIE:
Als Formate für die Vorführkopie werden akzeptiert: DCP, BluRay. Die technischen Spezifika-tionen sind im Vorfeld mit dem Festival
abzustimmen. Jede einreichende Person ist verpflichtet, dem Festival unentgeltlich eine Vorführkopie zur Verfügung zu
stellen, falls ihr Film für das Programm ausgewählt wird. Die Vorführkopie ist in einem der vorgegebenen Formate bis
spätestens zum 02.10.2020 beim Festival einzureichen.
7. VERSANDADRESSE:
Die Anschrift für den Versand der Sichtungs- und Vorführkopien lautet:
Landeshauptstadt Mainz
42-Kulturabteilung
FILMZ – Festival des deutschen Kinos
Postfach 3820
55028 Mainz
8. VERSANDART:
Nationaler/internationaler Versand: per Post oder Kurier. Alle Sendungen aus Nicht-EU-Ländern müssen den Aufdruck tragen:
übernimmt die einsendende Person. Die Kosten des Rückversands der Vorführkopie übernimmt FILMZ.
9.VERSANDKOSTEN:
Die Kosten für den Versand von Sichtungskopien übernimmt die einsendende Person. Die Kosten des Hinversands der
Vorführkopie übernimmt die einsendende Person. Die Kosten des Rückversands der Vorführkopie übernimmt FILMZ.
10.RÜCKVERSAND:
Die Vorführkopien werden nach Beendigung des Festivals so schnell wie möglich zurückge-sandt. Die eingereichten Sichtungskopien
verbleiben zu Archivierungszwecken bei FILMZ.
11.SCHÄDEN:
Für selbstverursachte Schäden am Film durch die einreichenden Person (z. B. schlechte Ver-packung beim Versand, Dateifehler)
übernimmt das Festival keine Haftung. Für den Fall, dass während der Auswahl oder im laufenden Festival eine Filmkopie
beschädigt wird oder verloren geht, haftet das Festival nur in Höhe der Kosten für eine Kopie gemäß den üblichen Tarifen, die in den
Kopierwerken für die Anfertigung einer Standardkopie gültig sind. Eventuelle Kopienschäden, die durch das Festival verursacht
werden, müssen nach Erhalt der Rücksendung innerhalb einer Woche schriftlich beim Festival angezeigt werden, da sonst der
Anspruch auf Entschädigung insgesamt entfällt.
12.SALVATORISCHE KLAUSEL
Die Unwirksamkeit einer Klausel der Teilnahmebedingungen berührt nicht die Wirksamkeit des Vertrages oder anderer Klausel.

(c) FILMZ 2020
Änderungen möglich.