Private Project

NO PASARAN - Eine Geschichte von Menschen, die gegen den Faschismus gekämpft haben.

FESTIVALS und AUSZEICHNUNGEN

GEWINNER DES INTERNATIONALEN WETTBEWERBES
des Festival del documentario d´Abruzzo 2015
OFFICIAL SELECTION Ekurhuleni International Fim Festival 2016 - OFFICIAL SELECTION Sose International Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION EKO International Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION Out of Africa International Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION MEDIMED, Nomads of Documentary 2015 - OFFICIAL SELECTION Color International Film Festival of India 2015 - SHORTLIST UK International Veterans Film Festival 2016 - SPECIAL MENTION I Filmmaker International Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION Naples Human Rights Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION Kolkata International Film Festival 2015 - OFFICIAL SELECTION Ismailia International Film Festival 2016.

Wofür habt ihr gekämpft ?" Diese Frage lässt den 96-jährigen Österreicher Gerhard Hoffmann sehr nachdenklich werden: „Also, das lässt sich in wenigen Worten nicht sagen." NO PASARAN macht sich auf die Suche nach Antworten – auf einer Reise quer durch Europa, zu den letzten Zeitzeugen, die im Spanischen Bürgerkrieg und im Zweiten Weltkrieg gegen den Faschismus gekämpft haben. Im Zentrum dieses multinationalen Dokumentarfilms stehen die Lebenswege und persönlichen Schicksale von Gerhard Hoffmann (Österreich), Rosario Sanchez Mora (Spanien), Herman Scheerboom (Niederlande), Kurt Julius Goldstein (Deutschland), der Brüder Joseph und Vincent Almudever (Frankreich) und von Giovanni Pesce und seiner Frau Onorina Brambilla Pesce (Italien). Als sie sich als Freiwillige gemeldet hatten, waren sie fast alle noch Jugendliche. Doch keiner von ihnen hatte damit gerechnet erst nach einer oft 10-jährigen Odyssee über die Schlachtfelder Europas und durch Konzentrations- oder Vernichtungslager nach Hause zurückzukehren. Die Zeitzeugen erzählen ohne Pathos, aber eindrucksvoll und bewegend, von ihren Erlebnissen und Erfahrungen. Sie berichten aus der Perspektive von Menschen, die in den Strudel epochaler Ereignisse, für deren Anlässe und Bedingungen
sie nicht verantwortlich waren, hineingezogen wurden.

"Ein längst überfälliger Dokumentarfilm." Deutsche Filmakademie

"Eine faszinierende Geschichte." Bill Meyer, The Hollywood Progressive

"Ein faszinierender Film über Menschen, die ihren eigenen Weg gegangen sind und die Konsequenzen tragen mussten, ein Statement über das, was Europa wirklich zusammenhält." KINO.de

"Mit dem Dokumentarfilm No Pasarán hat der Deutsche Daniel Burkholz ein Dokument
von großem historischen Wert geschaffen." Maria Prieto Vazquez, Cadena SER

"Es sind die berührenden Aussagen der Zeitzeugen, die diese Dokumentation tragen. Zeugnisse von unschätzbarem historischen und politischen Wert." Carmela Negrete, Neues Deutschland

"Diese Männer und Frauen setzten sich dafür ein, dass der Faschismus besiegt wird,
bevor er den Massenmord ins Werk setzen konnte. Das macht es so wertvoll,
mehr über sie zu erfahren." Peter Nowak, Freitag Online

"Ein gleichsam bedrückendes wie ermutigendes Zeugnis von Courage, Überzeugung
und Leidensfähigkeit." Christian Nick, Heidenheimer Zeitung

"Ich habe keinen Zweifel, dieser Film wird die demokratische
und freiheitsliebende Welt interessieren."
Vincent Almudever, Widerstandskämpfer im Spanischen Bürgerkrieg
und im Zweiten Weltkrieg

Bravo!!!! Paca Rimbau Hernández, Circulo Machado

Regie: Daniel Burkholz, Creative Producer: Sybille Fezer, Interviews: Heike Geisweid,
Sybille Fezer, Kamera: Daniel Burkholz, Schnitt und Postproduktion: Jan-Malte Enning
Der Film befindet sich im Verleih von Roadside Dokumentarfilm.
Wir freuen uns über Anfragen: info@roadside-dokumentarfilm.de; (+49) (0)234-52009788

  • Daniel Burkholz
    Director
    NO PASARAN, Shortcut to Justice, Verboten Verfolgt Vergessen, Brigadistas
  • Daniel Burkholz, Sybille Fezer
    Writer
    NO PASARAN, Shortcut to Justice, Verboten Verfolgt Vergessen, Brigadistas
  • Daniel Burkholz
    Producer
    NO PASARAN, Shortcut to Justice, Verboten Verfolgt Vergessen, Brigadistas
  • Daniel Burkholz
    Camera
  • Ruzbeh Sadeghi
    Camera
  • Jan-Malte Enning
    Editor
  • Jan-Malte Enning
    Postproduction
  • Sybille Fezer
    Creative Producer
  • Film Type:
    Documentary
  • Genres:
    Menschenrechte, Krieg, Biographie, Politik
  • Runtime:
    1 hour 13 minutes
  • Completion Date:
    December 15, 2014
  • Country of Origin:
    Germany
  • Country of Filming:
    Austria, France, Germany, Italy, Netherlands, Spain
  • Film Language:
    Dutch, French, German, Italian, Spanish
  • Shooting Format:
    HD
  • Aspect Ratio:
    16:9
  • Film Color:
    Black & White and Color
  • First-time Filmmaker:
    No
  • Student Project:
    No
Director Biography

Daniel Burkholz – Autor, Filmemacher, Produzent,

Der 1963 in Würzburg geborene preisgekrönte Filmemacher Daniel Burkholz war zunächst als Journalist für Zeitung und Radio, als Redakteur einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift und auch als Fotograf tätig. Nach einer langjährigen Tätigkeit als Jurist auf den Gebieten Umweltschutz, Bürgerrechte und Bildung gründete er im Jahr 2005 seine Firma Roadside Dokumentarfilm, mit der er unabhängig Filme für Kino und Fernsehen produziert. Die Roadside Filme werden weltweit erfolgreich auf vielen internationalen Filmfestivals präsentiert.

Add Director’s Biography
Director Statement

„Das Filmemachen ist für mich ein Mittel, um Position zu beziehen.“